Gebet 24.2.2017

O Allmächtiger, ewiger Gott und Vater! Der du bist ein Herzenkündiger und Richter der Sinne und Gedanken, der du alle Dinge zuvor siehst, hörest und weisst, ehe sie bei uns Menschen geschehen; ich komme und bringe mein Anliegen vor dich, nicht der Meinung, dich durch mein Geschrei zu erwecken, als wissest du es nicht zuvor, sondern, dass ich mich selbst erinnere und erwecke, zu verstehen und erkennen, wie du all mein Anlieigen kennest, ja alle meine Haare auf meinem Haupte selbst zählest. Hilf, lieber Vater, dass ich solches recht wisse und betrachte, und dadurch mein Herz in deinen gnädigen Willen setze, denn der ist der allerbeste; und dass ich in voller Gelassenheit und geduldigem Auswarten verharre. Amen.

Arnd