Gebet 6.3.2017

O allmächtiger, ewiger, wahrhaftiger Gott, der du Himmel und Erde erschaffen und deinen einigen Sohn Jesum Christum, der für uns Mensch geworden ist und mit seinem theuren Blute, für uns am Stamme des Kreuzes vergossen, uns von allen Sünden erlöset, gereinigt und gewaschen hat, aus lauter Gnade und barmherzigkeit willig in den Tod gegeben hast: Ich bitte und ermahne dich in demselben Namen deines geliebten Sohnes Jesu Christi, in welchen ich hoffe, glaube und vertraue, du wollest mir armen Sünder gnädig und barmherzig sein und mich heute diesen Tag gnädiglich behüten und bewahren vor allem Geschoß und Mordgewehren, wie sie Namen haben mögen, auch vor Wasser, Feuer, Zauberniß, Vergiftung, Steinen, Holz, wilden und zahmen Thieren, bösen Gewürmen und vor allen Teufeln und Menschen, so meine Feinde sind, und vor allem, das du sonst in deiner göttlichen Weisheit erkennest, daß es mir schädlich sei an Leib, Seele, Ehr und Gut. Davor behüte und bewahre mich in deiner heiligen Gottheit und um deines Namens und deiner unaussprechlichen grundlosen Barmherzigkeit willen. Amen!

O du allmächtige, ewige, unzertrennliche, heilige Dreifaltigkeit, ich armer, unwürdiger Mensch komme auf das Verdienst, Leiden und Sterben meines Mittlers, Erlösers, Genugthuers und Seligmachers Jesu Christi vor dich, du heilige Dreifaltigkeit, und ergebe mich Gott dem Vater, Gott dem Sohne und Gott dem heiligen Geiste mit Leib und Seele ganz und gar zu eigen und bitte um der heiligen fünf Wunden Jesu Christi und um des Blutes willen, so für mich Armen durch Christum Jesum am Stamme des Kreuzes vergossen ist und womit ich von meinen Sünden gewaschen bin: die heilige dreieinige Gottheit wolle mich als ein armes, verlornes Schaf zu Gnaden und als ihren eigenen Leib und Seele, ihren eigenen Knecht auf- und annehmen, mich aus aus ihrer Gnade nimmermehr verstoßen noch verwerfen, sondern als einen Leibeigenen sich in ihre große unaussprechliche Gnade und Barmherzigkeit befohlen sein lassen. Es segne, leite, erhalte, beschütze und errette mich Gott der Vater durch seine Gewalt, dem kein Teufel noch Mensch widerstehen kann. Es segne, erquicke und behüte mich die Barmherzigkeit und das Blut Jesu Christi, so er für mich vergossen. Es segne, erleuchte und stärke mich die Kraft und Macht des heiligen Geistes; die heilige, rechte, allmächtige, gewaltige und unüberwindliche Hand Gottes, des himmlischen Vaters, die grundlose Barmherzigkeit der Gottheit des Sohnes Jesu Christi, die unaussprechliche Weisheit der Gottheit des heiligen Geistes sei allezeit über und unter mir, neben, vor und hinter mir; und sei mein Schild und Schirm für alle meine Feinde und Widerwärtigen, sichtbare oder unsichtbare. Gesund, glückselig, frei, ledig und fröhlich komme ich wieder zu Hause, da ich auszog im Namen Gottes des Vaters, Gottes des Sohns und Gottes des heiligen Geistes. Amen!

O allmächtiger, ewiger, wahrhaftiger Gott, auf die gewisse Vereißung und Zusage Jesu Christi, und so wahr du Gott, himmlischer Vater, Himmel und Erde erschaffen, so wahr Gott den Menschen erschaffen, so wahr Gott Jesus Christus für uns ist Mensch geworden, so wahr Jesus Christus für alle christgläubige Menschen am Stamme des Kreuzes gelitten, so wahrhaftig Jesus Christus für mich gestorben, so wahrhaftig Jesus Christus allen Gläubigen zu Trost wieder von den Todten auferstanden, so wahrhaftig Jesus Christus gen Himmel gefahren ist und am jüngsten Tag kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Todten: so gewiß und wahrhaftig weiß und glaube ich, daß alles das, worum ich in voriger Anrufung Gott den Vater, meinen Schöpfer, Jesum Christum, Gottes Sohn, meinen Erlöser und Seligmacher, und Gott den heiligen Geist, meinen Tröster, gebeten habe, um des Namens Jesu willen mir gewiß und ungezweifelt und so wahr als Gott lebet, widerfähret, und daß ich meiner Bitte allbereits erhört und gewähret bin im Namen der heiligen Dreifaltigkeit. Amen!

August von Sachsen