Gebet 25.3.2017

Herr Jesu Christe, der du mit deinem heiligen Munde selber sagtest, daß, wer da hungrig und durstig zu dir komme, den wollest du also speisen und tränken, daß ihn nimmermehr hungern und dürsten solle, ach Herr, hier kommt zu dir eine arme, nach deiner Speise und deinem Tranke, der ewigen Gerechtigkeit, hungrige und durstige Seele. Du Brunn des Lebens, tränke und erquicke mich mit deinem lebendigen Wasser; speise mich armen Hungrigen mit dem Brote des Lebens; reiche mir Armen und Elenden deine Hand und speise und tränke mich mit dem Brote und Wasser des Lebens, daß ich gesättigt und erquickt aus diesem Jammerthal zu dir hinauf in den Himmel mich erhebe, wo du sitzest zu Rechten deines himmlischen Vaters, und wo ich ohne allen Hunger und Durst in ewiger Freude frohlockend bei dir sei und dich sammt deinem Vater mit dem heiligen Geiste lobe und preise in alle Ewigkeit. Amen!

Augustinus