Zitat 30.3.2017

Er, der ein Vater der Barmherzigkeit und Gott alles Trostes genannt wird, heißt auch ein Gott der Rache, ein gerechter und starker Richter, ein eifriger Gott. Er rührt die Berge an, und sie rauchen, er kann Leib und Seele in die Hölle werfen. Wagst du es nun, elender Wurm, der durch ein leichtes Lüftchen verweht werden mag, eine solche Majestät zu reizen. Erschrickst du nicht vor der Verdammniß, nicht vor dem Antlitz des Richters, vor dem selbst die Engel erbeben? Denkst du nicht mit Zittern an den Zorn des Allmächtigen, an das Krachen der stürzenden Welt, an den Brand der Elemente, an die Stimme des Erzengels, an den nagenden Wurm, an das lodernde Feuer, an die äußerste Finsterniß? Sprich: Ach daß ich Wasser genug hätte in meinem Haupte und meine Augen Thränenquellen wären! Empfindest du Solches, dann erst bist du zur rechten Besinnung gekommen.

Bernhard