Gebet 6.5.2017

O Jesu Christe, du Richter der Welt, ich unwürdiger Sünder rufe mit Zittern und Beben zu Dir: Strafe mich nicht in Deinem Zorne und züchtige mich nicht in Deinem Grimme. Ich bin tief zerrissen, meine Kraft ist sehr gebrochen; erbarme Dich meiner und bekehre mich zu Dir. O es ist eine drückende Last, durch die Finsterniß irdischer Begierden von der Reinheit und Klarheit Deines himmlischen Lichtes immerdar verdrängt zu werden. Komm, o Herr, und befreie meine Seele, rotte die Dornen aus, von welchen sie zerstochen wird, laß Thränenströme aus Herz und Augen hervorbrechen. Siehe, meine Sünden haben mich des ewigen Todes schuldig gemacht, aber Deine Barmherzigkeit kann mich noch retten. So verscheuche denn die Nacht der Laster und laß aufgehen über mir den hellen Tagesschein Deiner Gnade und Liebe. O Heil mir, daß ich hoffen darf, daß Du meine Sünden vergeben und meine Missethaten bedeckt hast.

*Gerson*