Gebet 21.6.2017

Zu Gott dem Vater.

O Almechtiger / warhafftiger Gott / ewiger und einiger Vater unsers heylandts Jhesu Christi / sampt deinem eingebornen son und heiligen Geist / erschaffer himels und der erden / der engeln menschen und aller creaturen / der du bist weiß / gütig / gerecht / warhafftig / rein / barmherzig und freiwillig / Ich bekenne das ich leider ein armer sündiger mensch bin / und ist mir herzlich leidt / das ich dich erzürnet hab. Ich bitte dich aber du wollest mir gnediglich alle meine sünde vergeben / und mich gerecht machen / umb deines allerliebsten Sohns Jhesu Christi willen / und durch ihn / der für unsere sünde ein opffer gewesen ist / und am Creuz gestorben / Und ist wiederumb aus dem tode aufferstanden unnd lebet in ewigkeit / Unnd ist aus unaußsprechlicher Weißheit und barmherzigkeit zum mitler / versüner / fürbitter für uns / und seligmacher geordnet. Und wollest mich umb seinetwillen / und durch ihn / mit dem heiligen Geiste für und für heiligen zum ewigen leben / und mich regieren / das ich dich warhafftigen Gott recht erkenne / und in rechtem Glauben anruffe / und das ich dir diene in rechtem gehorsam / und nicht in irthumb oder sünde falle. Du wollest auch für und für in diesem lande dir ein rechte / heilige kirche samlen / und gnediglich erhalten / und selige regiment und narung geben / und allezeit unser und unserer armen kindlein leib und seel bewaren.

Dieses alles wollestu genediglich thun umb deines lieben Sons willen / der gewißlich unser seuffzen höret / und für uns bittet. Und wir gleuben / das unser anruffung umb seinetwillen dir gefellig / und nicht vergeblich sey. Ich gleube / lieber HErr / aber hilff meinem unglauben / Amen.

Zu Gott dem Sohn.

O HErr Jhesu Christe / almechtiger Gottes Son und des ewigen vaters ebenbildt / Gott und mensch / der du für unsere sünde am creuz gestorben bist / und wiederumb aus dem tode aufferstanden / und lebest und regirest in ewigkeit / und bist zum mitler und gnadenstuel verordnet / und hast gesprochen / Kompt zu mir alle die ir geengstet und beladen seit / Ich wil euch erquicken / Ich bitte dich / du wollest mir gnediglich meine sünde vergeben / und für mich armen sünder ein fürbitter sein / und mich gerecht machen / und mit deinem heiligen Geist / zum ewigen leben heiligen und regiren. Du wollest auch für und für in diesen landen dir ein ewige kirchen samlen / und wollest gute regiment geben / und uns wider die teuffel bewaren / wie gesprochen ist / der samen der Frawen wirt der Schlangen den kopff zertretten. Und du Herr Jhesu Christi / allmechtiger Gottes Sohn / hast gesprochen / niemandt wirdt mir meine schefflein aus meinen henden reissen Amen.

Zu Gott dem heiligen Geiste.

O Ewiger / allmechtiger heiliger Geist / warhafftig / gütig und keusch der du vom ewigen Vater und ewigen Sohn außgehest / und wirst gesandt in der gleubigen herzen / in inen frewd an Gott ernstliche anruffung / keuscheit und alle tugenden anzuzünden und zu wircken / wie Got spricht / Ich wil auff die einwoner Jerusalems außgiessen den Geist der gnaden und des Gebets. Ich bitte dich du wollest in meinen herzen wonen / und mein herz zu rechter bekerung zu Gott / zu rechter Gottesfurcht / zu warhafftiger lehre und glauben / und zur lieb zu Gott treiben / und darin mein herz fest machen / das ich den warhafftigen Gott / vater unsers Herren Jhesu Christi / und den Sohn Jhesum Christum den mitler / und dich heiligen Geist recht erkenne / recht ehre / und recht anruffe / und am Herren Christo / durch deine wirckung / trost und hoffnung habe / Wollest auch in meinem herzen allen gehorsam gegen Gott gedult / keuschheit / und alle tugenden wircken und mich stercken und bewaren / wieder alle teuffel / wieder alle lügen und böse anreizung / das ich nicht in irrthumb und in sünde falle.

Du heiliger Geist / des ewigen vaters / und ewigen Sons Jhesu Christi / wollest auch in der kirchen Gottes in der prediger herzen wonen / und sie zu Gottes liebe / zur warheit und einigkeit leiten / und durch ihre predigt krefftiglich der menschen herzen zu Gott bekeren.

Wollest auch in der weltlichen Regenten herzen wonen / sie zu Gottes liebe / zur gerechtigkeit / tugendt und frieden / und zu seliger regirung treiben und darin stercken.

Dieses alles wollest gnediglich wircken / von wegen des mitlers unsers Herrn Jhesu Christi / Amen.