Gebet 8.8.2017

ALmechtiger/ ewiger/ gütiger/ barmhertziger Got vnd Herr/ ein schöpffer aller Creaturn/ beyde sichbaren vnd vnsichbaren/ die im himmel vnd auf erden/ sein vnd erhalten werden/ auß welchen du reichlich erkandt/ vnd gesehen wirst. Das du der Got vnd Herr seist/ des weißheit vnaußsprechlich ist/ derhalben du trewer/ gütiger Got/ der du darumb got dz ist gut genennet wirst/ erbarm dich mein/ nim mich armen gefallen menschen widerumb zu gnaden an/ auß verdienst vnd wolthaten deines einigen gebornen sons Jesu Cristi/ der für mich armen sünder/ an dem stam des heyligen creützes/ sein rosenfarbes blut/ auß deinem Götlichen beuelch vnd willen/ mir armen sünder zu gut vergossen hat/ welch verdinst mich laß geniessen vnnd theilhafftig werden/ durch die erkentnuß deines götlichen worts/ vnnd wirckung auch leitung des heyligen geistes/ der sein tempel in mein hertz bawe vnd daßelb also einneme/ das ich nichts arges begehe oder gedencke/ allein was zum lob vnnd ehr/ auch preiß deines Göttlichen namens gereichet/ vnd zu nutz meiner seelen heil vnd seligkeit/ mit innerlichen seufftzen meines hertzen/ das liecht der gnaden vnd den rechten weg also betrachte das ich auff das zukunfftige vnnd herliche leben/ das mir bereit ist von ewigkeit/ gesinnet vnd bedacht sey/ dann es ist ja ein armselig vnd elend leben auff dieser welt/ vnd gantz vnnd gar nichts bestendigs/ wie die erfarung teglich anzeiget vnd gibt/ derhalben du trewer/ starcker/ almechtiger/ barmhertziger/ milter/ gütiger vnd gnediger Gott vnnd Herr/ sey mir armen sünder fürderlich mit deiner Göttlichen gnadt zu einem eingezogen vnd guten leben/ auff das ich ergernuß vnd mißbrauch flihe/ auch nicht gebe/ vnd verleihe mir auß diser welt einen verstendigen vnd vernunfftigen abschid/ darin ich meinen glauben auff dein Göttlich wort bekenne vnd seligklich abscheide/ durch deines lieben Sons leiden vnd sterben. Amen.